Menü
  • Schützenstand 25 und 50 m

  • Landesmeisterschaft

    Druckluftpistole Auflage

  • Kreismeisterschaft 2017

    GK-Liegendkampf 300 m

  • 25 m Groß- und Kleinkaliber

  • Training Druckluftwaffen

  • KK-Liegendkampf 50 m

  • Landeskönigsschießen 2017

Aus der Vereinsgeschichte der Gilde

Die Priviligierten Schützengilde Finsterwalde e.V. 1569 kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Fast 450 Jahre, aus denen wir einige Meilensteine aufzeigen möchten. 

Vielen Dank der Geschichtsmanufaktur Finsterwalde und Umland e.V. für deren Unterstützung.

Meilensteine der Geschichte der PSG-Finsterwalde e.V. 1569

1569

Älteste Aufzeichnung zur Schützengilde in Finsterwalde.

1601

Königsschießen an der Vogelstange im neu errichteten Schützenhaus.

1618

Reparatur des Schießhauses. Rudolph von Dieskau übernimmt die Kosten. Vorsteher Hans Pischel begleicht die Unkosten.

1720

Eine Schützenordnung, bestehend aus 45 Artikeln, wird erlassen.

1734-1742

Drei Schriftstücke von Friedrich August, König in Polen und Herzog zu Sachsen, etc., an die Schützengesellschaft (betr. Holzlieferung).

1796

15 weitere Artikel wurden der Schützenordnung beigefügt, Einrichtung einer Sterbe-Societät.

1808

Gründung der Grünen Kompanie.

1844

Gründung der Schwarzen Kompanie.

1865

Gründung der Grauen Kompanie.

1869

Jubiläumsfest anlässlich des 300-jährigen Bestehens der Gilde.

1877

Freihändiges Schießen wird eingeführt, eine Schutzmauer und ein Zielhäuschen errichtet.

1885

Danzig wird Kommandeur der Gilde; Beschluss, stets zu Pferde zu kommandieren, gefasst.

1887

Steuerbefreiung für den Schützenkönig bis 1888

1888

IX. Niederlausitzer Bundesschießen in Finsterwalde.

1891

Gründung der Frackkompanie.

1902

Gilde erhält neue Statuten.

1915

Schützenfest findet nicht mehr statt (1.Weltkrieg).

1918

In der Schießhalle wird eine Ehrentafel mit den Namen gefallener Schützen angebracht.

1920

Nach dem 1. Weltkrieg findet erstmalig wieder ein Schützenfest statt.

1922

Der Niederlausitzer Schützenbund wurde neu gegründet und die Gilde tritt bei.

1923

Eintrittsgeld für 4 neue Kameraden: je 50.000.000.000 Mark

1930

Bildung einer Scharfschützengruppe.

1934

Zahlreiche Teilnahme am Deutschen Bundesschießen in Leipzig.

1936

Schützen-Ausmarsch zur 600-jahrfeier der Stadt Finsterwalde.

1945

Waffentragende Vereine werden durch die Siegermächte des 2. Weltkrieges verboten.

1979

Im August wird von der GST das 1. Schützenfest organisiert.

1980-1989

Jährliches Schützenfest der GST.

1990

Gründung des Schützenvereins Finsterwalde e.V. am 2. Juni.

1991

Zusammenschluss zur Privilegierten Schützengilde.

1992

1. Schützenfest in den 90-iger Jahren nun wieder unter Führung der Privilegierten Schützengilde, jährliche Fortsetzung.

1995

Schützenlinde wird gepflanzt, Finsterwalder Pistolenschützen werden Landesmeister.

1996

Schützenfest beim Sängerfest, erste Schützenkönigin.

1998

Richtfest beim Schützenverein, Sänger- und Schützenfest.

2000

Volker Valentin wird zweifacher Landesmeister.

2005

Volker Valentin erringt bei den Europameisterschaften des M.L.A.I.C in Pforzheim/Deutschland eine Goldmedaille.

2009

Volker Valentin erringt bei den Europameisterschaften des M.L.A.I.C. in Valencia/Spanien eine Silber-und eine Bronzemedaille.

2011

Volker Valentin erringt bei den Europameisterschaften des M.L.A.I.C. in Hamina/Finnland eine Gold-und eine Silbermedaille.

2013

444 jähriges Bestehen der Privilegierten Schützengilde Finsterwalde.

Volker Valentin erringt bei den Europameisterschaften des M.L.A.I.C. in Eisenstadt/Österreich eine Goldmedaille mit Europarekord und zwei Silbermedaillen.

2014

Volker Valentin erringt bei den Weltmeisterschaften des M.L.A.I.C. in Granada/Spanien zwei Gold-,zwei Silber- und eine Bronzemedaille.

2015

Volker Valentin erringt bei den Europameisterschaften des M.L.A.I.C. in Valencia/Spanien zwei Gold-und zwei Silbermedaillen.

2017

Schützen der Privilegierten Schützengilde Finsterwalde erringen bei den Landesmeisterschaften 20 Medaillen.